Eukalyptuskranz (…also ein Koala würde ihn lieben!)


Unsere Mutter liebt Koalas. Warum? Wegen ihrer süßen Nasen und den flauschigen Ohren. Ja, diese süßen Fellknäule, die bis zu 22 Stunden am Tag schlafen und den Rest des Tages futtern, kann man auch nur süß finden und lieb haben. Wenn sie dann mal zwei, drei Stunden wach sind, hocken sie weit oben in den hohen Eukalyptusbäumen und fressen sich den Bauch voll, bis sie wieder einschlafen und ihr langes Verdauungsschläfchen halten. Koalas lieben einfach Eukalyptus und wir halt irgendwie auch.

Eukalyptus eignet sich super bei der Behandlung einer Erkältung. Das ätherische Öl wirkt schleimlösend und antibakteriell. Die Hustenbonbons mit dem speziellen Geschmack hatte bestimmt fast jeder von uns schon mal in der Tasche. Zerkleinert man ein paar Blätter und übergießt sie mit heißem Wasser, hat man ein gutes Dampfbad zum Inhalieren.

Aber wir lieben Eukalyptus vor allem in der Vase auf dem Tisch oder als Kranz an Wand oder Tür. Schließlich haben wir ja nicht das ganze Jahr über eine Erkältung und brauchen dieses Ölchen (Gott sei Dank!) Ein paar Stiele von ihm halten sich fast ewig in der Vase und verstreuen dann so einen leichten Duft. Ich kann mich noch genau erinnern, als ich mal vor Jahren in England eine Freundin besuchte und mir beim Spazieren durch den Park plötzlich das Aroma von Eukalyptus in die Nase stieg. Wer jetzt auch erstmal stutzt, wie ich damals: Ja, Eukalyptus wächst halt nicht nur in Australien und wird auch nicht nur von den Koalabären bevorzugt. Es gibt etwa 600 verschiedene Arten von Eukalyptus, die wenigsten davon aber in Nordeuropa. Und diese Arten munden den Koalas auch nicht wirklich. Die süßen Dinger sind echte Feinschmecker. Schade eigentlich, denn dann wären sie nicht so weit weg, und unsere Mama könnte endlich einen mit eigenen Augen sehen. Bis ans andere Ende der Welt ist es nämlich ziemlich weit.

Nun aber mal weg von den Kuscheltieren und wieder hin zum Eukalyptus. Noch sind wir ja nicht in der Weihnachtszeit. Auch wenn man schon überall mit Inspirationen und Weihnachtsklimbim überflutet wird und auch wir schon fleißig am Ideen-spinnen sind. Daher gibt es von uns vorab noch einen vorweihnachtszeitlichen Kranz mit Eukalyptus, Silberblättern und ein paar trockenen Gräserblüten.

Ihr braucht dafür:
- einen Kleiderbügel aus Draht (es geht auch etwas dicker Draht 
  oder ein anderer Ring)

- eine Schere, Draht zum Wickeln, ein kleines Stück Leder als Aufhänger

- Eukalyptusstängel (vom netten Floristen eures Vertrauens)

- und was ihr noch so in euren Kranz rein binden wollt 
 (ich hab einfach im Garten noch was Schönes zusammen gesucht)
Und so wird’s gemacht:

Bringt den Kleiderbügel oder euren Draht in eine Ringform (Ja, das ist am Anfang nicht so einfach, aber gebt nicht auf. Es muss auch nicht perfekt sein, denn das Grünzeug überdeckt  später die Dellen=))
Nun bündelt ihr immer kleine Sträuße (etwa 10-15cm lang) mit Eukalyptus und anderem Grün. Legt die Sträuße nacheinander etwas überlappend an den Ring und wickelt sie mit Hilfe des Bindedrahtes am Ring fest.
Ihr könnt den Ring komplett mit Grün binden oder nur halb (so wie auf den Bildern).
Dann befestigt ihr das kleine Lederteil am Kranz und schon könnt ihr ihn aufhängen.

Viel Freude beim Nachmachen und habt ein wunderschönes Wochenende.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.