Das gesunde Schlecken – Eis ohne Zucker, schnell selbst gemacht


Die Temperaturen steigen und wir bekommen wieder unglaublichen Appetit auf ein kühles Eis. Kaum ein Stadtbummel im Sommer geht bei mir ohne ein Eis in der Hand. Ich liebe einfach diese cremig, kühle Konsistenz.

Wir Deutschen verspeisen jährlich jeder etwa 7 Liter Speiseeis. Klingt erstmal viel, ist aber im Vergleich zu andern Ländern recht wenig. In Skandinavien liegt der Pro-Kopf-Verbrauch deutlich höher. In Finnland sind es etwa 12 Liter, in Norwegen 11 Liter und in Schweden 10 Liter pro Kopf.

Die Eisdielen fahren mit immer experimentelleren Eiskreationen auf und versuchen damit die Kunden heranzulocken. Ob Eis mit beliebten Süßigkeiten oder verrückten Dingen wie Ketchup und Kräutern. Letztens hatte ich ein Eis mit Gurke. Es war überraschend gut, auch wenn es nicht zu meiner neuen Lieblingssorte wird.

Doch leider leider besteht das Eis dort zum größten Teil aus Milch, Sahne und viel Zucker. Alles Dinge, auf die ich eigentlich gerne verzichte oder die ich zumindest nur in Maßen genießen möchte. Es gibt aber wenig Alternativen auf dem Markt, die gesünder sind. So haben wir es zu Hause immer mal wieder probiert mit selbstgemachtem, zuckerfreien Eis in der Eismaschine. Es hat ewig gedauert und so richtig lecker und cremig war es irgendwie nie.

Bis wir dann auf das Eis aus gefrorenen Bananen gestoßen sind. Nun können wir uns dieses gesunde simple Eis gar nicht mehr weg denken. In der Tiefkühltruhe gibt es stets gefrohrene Bananen auf Vorrat und sobald mal eine Banenen wieder etwas zu überreif für das Müsli geworden ist, wandert sie ins Eislager. Manchmal haben wir schon ganze Kisten voll reifer Bananen im Angebot gekauft, sodass die Verkäufern uns schmunzelnd gefragt hat, wie wir denn die alle essen wollen =)

Und wenn wir jetzt an heißen Tagen mal die Lust auf ein kühles, cremiges Eis verspüren, ist es super schnell gemacht. Man kann alle möglichen Geschmacksrichtingen ganz einfach dazu kreieren. So wird es nie langweilig.

Wollt ihr auch mal schlecken?

Bananeneis selbst gemacht:

Ihr braucht dazu: gefrorene Bananen, eine Küchenmaschine und je nach dem, was für ein Geschmack es sein soll, noch etwas dafür. Ich hab jetzt mal etwas Zimt, einen Löffel Haselnusscreme und frische Erdbeeren aus dem Garten genommen.

Und so wirds gemacht:

  • die gefrorenen Banenen in Stückchen schneiden, Zimt und Haselnusscreme in die Küchenmaschine geben und alles zu einer cremigen Masse mixen
  • danach mit frischen Erdbeeren garnieren und genießen

3 Kommentare

  1. Pingback: 6 Gedanken und ein Smoothie-Baukasten | mit uns zusammen

  2. Pingback: Kokos-Eis in Kokosnuss-Schalen | mit uns zusammen

  3. Pingback: Zuckerfrei - ein Interview | mit uns zusammen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.